Presseschau, Samstag, 09. Januar 2016 18:41

Kaum noch Zweifel: Anthropozän hat begonnen

Die Auswirkungen menschlicher Aktivitäten auf der Erde markieren nach Auffassung einer internationalen Gruppe von Geowissenschaftlern und Vertretern anderer Disziplinen eine neue geologische Epoche: das Anthropozän. Die Forscher, darunter Reinhold Leinfelder von der Freien Universität Berlin, stufen als Beginn dieser Epoche die Mitte des 20. Jahrhunderts ein.

Das Anthropozän sei charakterisiert durch die Verbreitung von Materialien wie elementarem Aluminium, Beton, Plastik, Flugasche und dem sogenannten Fallout von Kernwaffentests über den gesamten Planeten. Dies werde begleitet von erhöhten Treibhausgas-Emissionen und in der Erdgeschichte beispiellosen transglobalen Arteninvasionen. Die Studie wurde im renommierten Wissenschaftsmagazin Science veröffentlicht.

Weiterlesen: Das Anthropozän: unbequeme Fakten für ein menschengesteuertes Erdsystem

Weiterlesen: Willkommen im Anthropozän – Artikel in der FAZ

Weiterlesen: movum Heft 4 – Anthropozän