Presseschau, Mittwoch, 23. Juli 2014 07:04

Rohstoffpakt mit Peru

Trotz Protesten von Menschenrechtlern und Umweltschützern haben Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) und der peruanische Außenminister Gonzalo Gutiérrez Reinel am Montag ein Abkommen zur Zusammenarbeit von Deutschland und Peru im Rohstoffsektor abgeschlossen. Peru ist eines der rohstoffreichsten Länder der Welt. Rohstoffabkommen hat die Bundesrepublik bereits mit der Mongolei und Kasachstan abgeschlossen. 

Unterdessen hat Perus Präsident Ollanta Humala die Kompetenzen seines Umweltministers stark beschnitten. Manuel Pulgar-Vidal darf keine Standards, Grenzwerte oder Schutzgebiete mehr festlegen, die Bergbau und Ölbohrungen entgegenstehen. 

Weiterlesen: Deutschland schließt Rohstoffpakt mit Peru

Weiterlesen: Perus Umweltminister ohne Macht