Presseschau, Montag, 29. April 2019 02:43

Fleischindustrie hat keine Zukunft

Die Klimaziele in der Landwirtschaft sind nur mit weniger Fleischproduktion zu erreichen, zeigt eine Studie des Freiburger Öko-Instituts. Seit 1990 ist der Treibhausgasausstoß im Agrarsektor nur halb so stark wie nötig gesunken, gemessen am allgemeinen Klimaziel. Seit fast 20 Jahren gibt es kaum noch Fortschritte. Das Bundeslandwirtschaftsministerium setzt nun neben strengeren Düngevorgaben vor allem auf die Vergärung von Gülle und Mist in Biogasanlagen. Für die heutigen Mengen müsste aber die Güllevergärung mitsamt den nötigen Transporten und Fördergeldern vervierfacht werden, rechnen Umweltschützer vor. Wirklich etwas bringen würde laut der Studie eine Reduzierung des Fleischkonsums und vor allem der Fleischexporte.

Weiterlesen: Weniger Tiere, mehr Klimaschutz