Presseschau, Sonntag, 02. Juni 2019 02:51

Architekten fordern radikale Abkehr vom Wachstum

Der Bund Deutscher Architekten hat auf dem 15. BDA-Tag Ende Mai in Halle einen programmatischen Aufruf für einen Paradigmenwechsel in Architektur und Bauwesen beschlossen. Der BDA plädiert für eine Abkehr vom Wachstumsgedanken und ruft Architekten und Stadtplaner auf, für ein Lebensverständnis mit dem Schwerpunkt im Wiederverwenden, Umnutzen, Nachnutzen und Mitnutzen einzutreten. Unter anderem soll die "Intelligenz des Einfachen" die technische Aufrüstung zu "intelligenten Gebäuden" ersetzen und der Verzicht auf fossile Materialien an die Stelle der Energieeffizienz treten. Mobilität soll als konzeptionelle Aufgabe von Architekten und Stadtplanern verstanden werden. Die Polyzentraliät der Bundesrepublik soll gestärkt werden. Eine Kultur des Experimentierens soll helfen, Ideen für klimagerechte Lebensweisen zu erproben.

Weiterlesen: BDA fordert radikale Abkehr vom Wachstum