Presseschau, Montag, 17. April 2017 23:21

Mitbestimmung auf dem Teller

In immer mehr Städten gründen sich Ernährungsräte. Sie verstehen sich als Gegenbewegung zu einem Ernährungssystem, das von Agrarkonzernen und Lebensmittelketten beherrscht wird. Die Großunternehmen sorgen für ein Komplettangebot und bezahlbare Preise – aber auch für eine Entfremdung zwischen Erzeugern und Konsumenten, für Ausbeutung, Tierfabriken, Verschwendung und Umweltschäden. Gegen jede dieser Negativfolgen leisten Menschen Widerstand und arbeiten an Alternativen, oft jedoch getrennt. Die Ernährungsräte wollen ihre Kräfte bündeln, mit Bildungseinrichtungen zusammenarbeiten und für eine progressive Ernährungspolitik in den Städten eintreten.

Weiterlesen: Es geht um unser Essen