Presseschau, Freitag, 15. Juli 2016 06:02

"Dramatisch falsch informiert"

Wird über die "Große Transformation", den grundlegenden Umbau von Wirtschaft und Gesellschaft in Richtung Nachhaltigkeit, in den Medien zu wenig berichtet? Lässt sich womöglich ein umfassender Informations-Blackout zu Themen planetarer Auswirkung feststellen? Und wenn ja, lassen sich andere, neue Medien aufbauen, die die Fakten und Handlungsnotwendigkeiten besser in die Bevölkerung tragen? Darüber diskutierte Ende Juni in Berlin die Konferenz "Blackout Planet: Die Große Transformation und das Schweigen der Medien". Während einige erhebliche Defizite bei der medialen Verarbeitung der "großen gesellschaftlichen Herausforderungen" sahen, befanden andere, dass der Umwelt- und Nachhaltigkeitsjournalismus seine Chronistenpflicht und Wächterrolle durchaus passabel erfülle. Allen gemeinsam war die Sorge, dass der schnelle Medienwandel zusammen mit dem Wegfall journalistischer Arbeitsplätze Qualität und Umfang der transformationsbezogenen Berichterstattung verringert.

Weiterlesen: "Dramatisch falsch informiert"