Presseschau, Montag, 16. November 2015 08:46

Weniger Ressourcenverbrauch durch mehr Gleichheit

Gleichheit ist ein Schlüsselfaktor für Ansätze von Postwachstumsökonomie und Gemeingüterwirtschaft, mit denen sich das heutige, nicht nachhaltige Wirtschaften überwinden und auch Rebound-Effekte vermeiden lassen. Das ergab eine Untersuchung des Umweltforschers Andreas Exner vom Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien. Im Rahmen der sehr stark vom Markt geprägten Wirtschaftsordnung könne es keine stationäre oder gar schrumpfende Wirtschaft geben, die nicht mit massiven sozialen Verwerfungen einhergehen würde, fasst der Autor seine Erkenntnisse zusammen. Nötig sei letztlich eine teilweise Ablösung des Marktes durch Formen bedürfnisorientierter, demokratischer Regulierung des Wirtschaftens jenseits staatlicher Planung.

Weiterlesen: Den Ressourcenverbrauch durch Gleichheit drosseln – Artikel im Fachmagazin factory