heft7 cover

Heft 7: Gerechtigkeit

Ungleichheit führt direkt zu ungesünderen und unsozialeren Gesellschaften, sagen Sozialmediziner. Aktuelle Daten zeigen: Je ungerechter die Einkommen verteilt sind, desto schlechter die Lebens- und Umweltqualität.
Das Heft als PDF (7 MB)

Heft 7: Gerechtigkeit, Montag, 03. August 2015 02:13

Editorial

[mehr...]Ohne Ökologie gibt es keine Gerechtigkeit und ohne Gerechtigkeit keine Ökologie. Nur wenn wir uns für eine Verringerung der Gegensätze von Arm und Reich engagieren, kann es Nachhaltigkeit geben.
Text: Hubert Weiger [mehr...]

Heft 7: Gerechtigkeit, Montag, 03. August 2015 04:14

Das Notwendige, nicht das scheinbar nur Mögliche

[mehr...]Der Weg in eine solare und ökologische Wirtschaft ist eine dreifache Herausforderung: Er muss gegen starke Macht- und Gewinninteressen durchgesetzt werden. Er muss die Verteilungskonflikte sozialverträglich lösen. Und er muss die Welt als Ganzes in den Blick nehmen.
Text: Michael Müller [mehr...]

Heft 7: Gerechtigkeit, Montag, 03. August 2015 19:56

"Weniger Anreize für fossile Energien"

[mehr...]Klimaschutz und Gerechtigkeit gibt es nur zusammen und weltweit, sagt Jürgen Trittin, und globale Gerechtigkeit hat viel zu tun mit Verteilungsgerechtigkeit. Der Ex-Umweltminister und Bundestagsabgeordnete über Ökosteuern und den Abbau umweltschädlicher Subventionen.
Interview: Jörg Staude [mehr...]

Heft 7: Gerechtigkeit, Montag, 03. August 2015 06:52

Neuer Anlauf zu globalen Nachhaltigkeitszielen

[mehr...]Die Welt gibt sich neue Entwicklungsziele. Erstmals werden sie für alle UN-Staaten gelten, auch für die reichen. Die Erarbeitung verläuft demokratischer und Nachhaltigkeit erhält mehr Raum. Doch die Ursachen für viele Fehlentwicklungen werden noch nicht benannt.
Text: Imme Scholz [mehr...]

Heft 7: Gerechtigkeit, Montag, 03. August 2015 14:38

Dreimal Gerechtigkeit

[mehr...]Eine "Konsultative", ein Geflecht dezentraler Zukunftsräte in der ganzen Republik, könnte als institutionalisierte Mehr-Generationen-Dialoge und eine Art "vierte Gewalt" Legislative, Exekutive und Judikative beratend zur Seite stehen. Das wäre praktische Generationengerechtigkeit.
Text: Claus Leggewie [mehr...]

Heft 7: Gerechtigkeit, Samstag, 08. August 2015 06:38

"Anpassung ist oft keine Option mehr"

[mehr...]Immer mehr Menschen verlassen ihre Heimat aufgrund von Klimaveränderungen und Extremwetter, berichtet Migrationsexpertin Sophia Wirsching von Brot für die Welt. Die weitaus meisten flüchten aber nicht nach Europa, sondern bleiben in ihrer Region.
Interview: Sandra Kirchner [mehr...]

Heft 7: Gerechtigkeit, Montag, 03. August 2015 08:31

Globale Umweltgerechtigkeit

[mehr...]Die Wirtschafts- und Finanzkrise kann nicht von der ökologischen Krise und den Krisen von Demokratie und Gerechtigkeit getrennt werden. Das Konzept der Umweltgerechtigkeit als Kern einer sozial-ökologischen Transformation kann einer solchen Trennung entgegenarbeiten.
Text: Ulrich Brand [mehr...]

Heft 7: Gerechtigkeit, Montag, 03. August 2015 15:52

Einfach einsteigen – und los

[mehr...]Mit dem Bürgerticket weg vom autozentrierten Verkehrssystem und hin zu einem Nahverkehr für alle – das ist die Hoffnung von Bürgerinitiativen und Verkehrsforschern. Auch Fahrgastverbände und kirchliche Gruppen setzen sich für das neue Modell ein.
Text: Joachim Wille [mehr...]

Heft 7: Gerechtigkeit, Samstag, 08. August 2015 06:06

Schöne neue Arbeitswelt

[mehr...]Die Arbeitsbedingungen in vielen Unternehmen der erneuerbaren Energien bleiben hinter vergleichbaren Branchen zurück. Viele Mitarbeiter wollen nicht langfristig bleiben. Für den Übergang in eine erneuerbare Arbeitswelt ist die Branchengewerkschaft erstaunlich konzeptlos.
Text: Susanne Schwarz [mehr...]

Heft 7: Gerechtigkeit, Samstag, 08. August 2015 04:34

Auf Umwegen zum Umweltschutz

[mehr...]In Dortmund gibt es besonders viele armutsgefährdete Haushalte. Staatlich geförderte Berater geben seit zwei Jahren praktische Hinweise zum Energiesparen – ein Win-win-Projekt mit Langzeitwirkung.
Text: Sandra Kirchner [mehr...]

Heft 7: Gerechtigkeit – Kommentare, Dienstag, 04. August 2015 02:59

Das Unmögliche möglich machen

Vielleicht gelingt es, die bislang getrennten Welten der sozialen Bewegungen, der Öko-Milieus, der Projekt-Pioniere und der traditionellen Gerechtigkeitsagenturen in Beziehung und zu gemeinsamen Aktionen zu bringen – oder, falls das nicht geht, neue Mobilisierungs- und Organisationsformen zu finden. Es ist an der Zeit, die Bescheidenheit zu überwinden.
Kommentar: Hans Thie [mehr...]