Ausgabe 8 Cover

Heft 8: Finanzpolitik

Die Preise sollen die ökologische Wahrheit sagen. Aber auch die massive Ungleichverteilung der Vermögen und Einkommen ruft nach einer anderen Finanzpolitik. Helfen Ökosteuern, Niedrigzinsen oder Subventionsabbau?
Das Heft als PDF (6,7 MB)

Heft 8: Finanzpolitik, Sonntag, 04. Oktober 2015 14:04

Editorial

[mehr...]Wer die Umwelt zerstört, wird belohnt. Solange das so bleibt, wird es keine ökologische Transformation geben. Auch für die soziale Seite der Transformation brauchen wir grundlegende finanzpolitische Reformen.
Text: Damian Ludewig [mehr...]

Heft 8: Finanzpolitik, Sonntag, 04. Oktober 2015 15:40

Die Pioniere werden die Gewinner sein

[mehr...]Wie kann es gelingen, dass die Preise die ökologische Wahrheit sagen? Für die politische Akzeptanz ist es entscheidend, dass sich das Bewusstsein verbreitet, dass eine riesige Erhöhung der Ressourcenproduktivität technisch möglich ist.
Text: Ernst Ulrich von Weizsäcker [mehr...]

Heft 8: Finanzpolitik, Sonntag, 04. Oktober 2015 18:38

Von der Energiewende zur Geldwende

[mehr...]Plädoyer für eine ganzheitliche alternative Geldbewegung: Aus Initiativen für Komplementärwährungen und Ethikinvestment, Bürgergeld und Bürgerenergie, Bankenregulierung und Schuldenstreichung könnte etwas Neues entstehen.
Text: Reinhard Loske [mehr...]

Heft 8: Finanzpolitik, Sonntag, 04. Oktober 2015 20:08

Die Zukunft zum Nulltarif

[mehr...]Viele glaubten, ein Zins nahe Null werde die Renditegier stoppen. Doch sie verlagert sich nur. Dauerhafte Niedrigzinsen werden als Anreiz gesehen, für morgen und übermorgen geplante Käufe und Investitionen ins Heute vorzuziehen. Wieder verliert die Umwelt.
Text: Mechthild Schrooten [mehr...]

Heft 8: Finanzpolitik, Sonntag, 04. Oktober 2015 22:10

Neuer Anlauf für ökologisch wahre Preise

[mehr...]Es ist an der Zeit, die Ökosteuer wiederzubeleben, mit der Deutschland gute Erfahrungen gesammelt hat. Mit keinem anderen Instrument lassen sich ökologische Zukunftsfähigkeit, ökonomische Wettbewerbsfähigkeit und soziale Ausgewogenheit leichter vereinbaren.
Text: Anselm Görres, Björn Klusmann [mehr...]

Heft 8: Finanzpolitik, Montag, 05. Oktober 2015 00:04

Das Unschätzbare schätzen lernen

[mehr...]Das Projekt "Naturkapital Deutschland" will aus der Monetarisierung von Naturkapital Argumente für den Schutz der Lebensgrundlagen ziehen, ohne der Natur Preisschilder zu verpassen. Einen "wahren Preis" für die Natur gebe es ohnehin nicht.
Text: Jörg Staude [mehr...]

Heft 8: Finanzpolitik, Montag, 05. Oktober 2015 02:53

Exportschlager Emissionshandel

[mehr...]Schon 17 verschiedene Emissionshandelssysteme gibt es auf der Welt, ab 2017 will China landesweit mit CO2-Zertifikaten handeln. Allerdings funktionieren die meisten Systeme nicht richtig. Eine CO2-Steuer halten Experten für sinnvoller, aber illusorisch.
Text: Eva Mahnke und Susanne Götze [mehr...]

Heft 8: Finanzpolitik, Sonntag, 11. Oktober 2015 20:27

Die 100-Milliarden-Dollar-Frage

[mehr...]An den finanziellen Zusagen für arme, vom Klimawandel betroffene Länder könnte sich die Zukunft der Klimadiplomatie entscheiden. Zwar gibt es einen "Grünen Klimafonds", aber wie er gefüllt werden soll, ist noch offen. Wichtige Staaten lehnen internationale Steuern ab.
Text: Nick Reimer [mehr...]

Heft 8: Finanzpolitik, Sonntag, 11. Oktober 2015 22:02

Eine Police gegen Hunger

[mehr...]Klimarisiko-Versicherungen sollen Millionen Kleinbauern in Entwicklungsländern helfen, Dürren oder Hochwasser zu überstehen. Nichtregierungsorganisationen haben dafür Lob und Kritik. Einige sehen große Chancen, andere befürchten die Privatisierung öffentlicher Mittel.
Text: Joachim Wille und Jörg Staude [mehr...]

Heft 8: Finanzpolitik, Sonntag, 11. Oktober 2015 23:09

Der Aufstieg der grünen Banken

[mehr...]Während die traditionellen Geldhäuser seit der Finanz- und Bankenkrise an Vertrauen eingebüßt haben, boomen grüne Banken in Deutschland. Um neue Kunden müssen sie sich nicht sorgen, auch weil die Hürden für einen Wechsel immer mehr abgebaut wurden.
Text: Benjamin von Brackel [mehr...]

Heft 8: Finanzpolitik, Montag, 12. Oktober 2015 02:52

Der selbst gemachte Euro-Exit

[mehr...]Teilen und Tauschen oder die Ausgabe von Regionalgeld können das Leben und Wirtschaften sozialer gestalten. Auch der Umwelt und dem Klima hilft die Ökonomie ohne Euro, Dollar und Co. Zum Beispiel im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg.
Text: Susanne Schwarz [mehr...]