heft14 cover

Heft 14: Biodiversität

Naturschutz ist kein Luxusthema und darf sich nicht auf Schutzgebiete beschränken. Es geht um die langfristige Sicherung unserer Lebensgrundlagen.
Das Heft als PDF (5 MB)
Die Infografik als PDF (1 MB)

Editorial

BildWir müssen das Sterben der Arten aufhalten und die Leistungsfähigkeit der Ökosysteme langfristig sichern. Während die Naturschutzpolitik auf UN- und EU-Ebene Fortschritte macht, versagt die Agrarpolitik.
Text: Leif Miller [mehr...]

Drei Fragen zur Biodiversität

BildDie meisten Wirtschaftslenker und Politiker halten den Schutz der Artenvielfalt für ein Luxusthema. So nützen auch gute Naturschutzgesetze nichts, sagen Ulrike Mehl und Christel Schroeder aus der Erfahrung ihrer leitenden Positionen in großen Umweltverbänden.
Interview: Susanne Götze [mehr...]

"Wir brauchen neue Wohlstandsmodelle"

BildDie Anstrengungen zur Umsetzung der nationalen Biodiversitätsstrategien und Aktionspläne reichen noch nicht aus, sagt Umwelt-Staatssekretär Jochen Flasbarth. Der Schutz der biologischen Vielfalt muss in alle Politikbereiche Einzug halten.
Text: Jochen Flasbarth [mehr...]

Das Projekt der neuen Sesshaftigkeit

BildBeim Naturschutz geht es nicht um Nationalparks, sondern um unser Überleben. Können wir nach einem Jahrhundert "blinder Verbesserung" auf dem Planeten heimisch werden?
Text: Michael Müller [mehr...]

"Fatale menschengemachte Nestbeschmutzung"

BildHannes Jaenicke ist in vielen deutschen TV-Produktionen zu sehen und engagiert sich öffentlich gegen Umweltzerstörung und Rechtsextremismus. Der Schauspieler über das Engagement von Künstlern gegen das Artensterben und darüber, warum der Begriff Anthropozän nichts taugt.
Interview: Susanne Götze [mehr...]

"Mächtige Lobbys verhindern Naturschutz"

BildDer Artenschutzexperte Manfred Niekisch fordert, den Schutz der Natur zum Ausgangspunkt politischer und wirtschaftlicher Entscheidungen zu machen. Er ruft dazu auf, veraltete Denkweisen und nationalen Egoismus zu überwinden.
Interview: Michael Müller [mehr...]

Das Paradies der Arten

BildIn Costa Rica gibt es so viele Tier- und Pflanzenarten wie sonst kaum irgendwo. Ein Drittel des Landes ist Naturschutzgebiet. Doch das Paradies ist bedroht – auch wegen der Ein-Euro-Ananas bei uns.
Text: Susanne Schwarz [mehr...]

Unsterbliche Äpfel

BildGen-Designer preisen die "synthetische Biologie" als Wunderwaffe, doch das Spiel mit den Genen könnte in einer Katastrophe enden. Die Gefahren sind offensichtlich, etwa bei gentechnisch veränderten Tieren.
Text: Joachim Wille [mehr...]

Artensterben in Variablen gepresst

BildWissenschaftler wollen mit höherer Mathematik das Verschwinden der Arten fassbar machen. Die Methode hat Vor- und Nachteile. Komplexe Zusammenhänge durch wenige Indikatoren zu beschreiben soll die Politikberatung erleichtern. Ökologen sind skeptisch.
Text: Jörg Staude [mehr...]

Klima wandelt Kinderstube der Nordsee

BildEinst war der Jadebusen das bevorzugte Laichgebiet von Scholle und Kabeljau – doch den kälteliebenden Arten ist es inzwischen zu warm geworden. Dennoch nahm die Zahl der Arten in der Nordsee-Bucht zu.
Text: Sandra Kirchner [mehr...]

Neue Leserkreise in sozialen Netzwerken erschließen

All diese Informationen nutzen wenig, solange sie nur jene lesen, die sowieso schon aufgeschlossen und interessiert sind. Wenn solche Infos aber in Facebook-Gruppen eingestellt werden, die auch Menschen lesen, die noch nicht damit konfrontiert wurden, hat das einen starken Effekt.
Kommentar: Roy Rempt [mehr...]

Plädoyer für soziale und ökologische Rationalität

Gegen die "in Beton gemeißelte" herrschende Verkehrspolitik: An erster Stelle muss das Ziel stehen, unsinnige Transporte und Wege zu vermeiden und zu verkürzen. Das zweite Stichwort heißt Verkehrsverlagerung – von der Straße auf die Schiene. Erst an dritter Stelle geht es darum, bestehende Verkehre zu verbessern.
Kommentar: Sabine Leidig [mehr...]

Gründung eines Vereins für Mobilitätsalternativen

Im nordhessischen Dorf Jesberg ist der bundesweit erste Verein zur Schaffung von 10 verschiedenen Mobilitätsalternativen gegründet worden. Es geht um einen Weg zu weniger privaten Autos, um Chancen für eine neue Mobilität.
Kommentar: Michael Schramek [mehr...]